Pachter erklärt, wieso Konsolen nicht aufrüstbar sind


17.05.2010 09:56 -

Der Analyst Michael Pachter, der schon durch seine Vorhersagen und Untersuchungen in der Spiele-Branche bekannt ist, äußerte sich zu den aktuellen Konsolen und deren Aufrüstungsmöglichkeiten.

Sein Fazit: Es wäre sehr wohl möglich, aufrüstbare Konsolen zu produzieren. Dann jedoch liefen die Hersteller Gefahr, durch modifizierte Hardware anfällig für Software-Piraterie zu werden.

"Ich denke, dass das Problem von aufrüstbaren Konsolen die Tatsache ist, das jedes Upgrade ein externes sein müsste. Ich sage das nicht, weil es technisch unmöglich ist den Kunden zu erlauben ihre Box zu öffnen oder einen Grafikkarten-Slot zu haben. Es ist nur so, dass Konsolen einfach gesichert sein müssen. Sie sind dazu gedacht von den Spielern geöffnet zu werden, damit diese dann modifizierte Chips einbauen. Sollte man ihnen diese Möglichkeit geben, besteht die Möglichkeit, dass sie herausfinden wie man das Digital-Rights-Management umgeht. Daran haben die Konsolenhersteller natürlich kein Interesse.", so Pachter.

20.07.2021
16:18 - Batman: The Impostor – ein falscher Batman terrorisiert Gotham!
16.07.2021
15:15 - SEGA und G Fuel enthüllen neue Sonic The Hedgehog-Doku mit spannenden Gästen
11:18 - Der Ursprung einer Legende: The Legend of Zelda: Skyward Sword HD ab sofort erhältlich
11:00 - Gaming-Handheld "Steam Deck" kommt im Dezember
10:11 - For Honor - Die Kyoshin betreten am 22.07. das Schlachtfeld
09:56 - Rocket League – die Samsung Odyssey League ist zurück
15.07.2021
12:54 - gamescom 2021: Internationale Top-Unternehmen bestätigen Teilnahme
12:46 - EVE Online: Das Allianzturnier XVII kehrt zurück
10:25 - Sci-Fi-Abenteuer Chaos Walking kurz nach Kinostart ab heute bei Sky
13.07.2021
17:10 - Teaser-Trailer zum neuen Die Schlümpfe-Spiel
>> News-Archiv