Memoria und die Drakonia-Weltpremiere


05.09.2013 12:26 -

Drakonia war eines der DSA Geheimnisse überhaupt. In Das Schwarze Auge - Memoria wurde dieses mittels spielbaren Szenarios nun enthüllt. Dabei ist die Visualisierung von Drakonia selbst eine Weltpremiere - denn bei seinem Schaffungsprozess war kein geringerer als DSA-Altmeister und Drakonia-Erfinder Hadmar von Wieser beteiligt.

Gerade wird Daedalic Entertainment mit Höchstwertungen durch die Fachpresse für Memoria belohnt. Nicht selten steht dabei die großartige Story im Vordergrund. Grund genug einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und neue Details über Drakonia, dessen Erfinder Hadmar von Wieser und seine Funktion als Berater für die Story von Memoria preiszugeben.

Während der anderthalb Jahre andauernden Produktion von Das Schwarze Auge - Memoria stand Hadmar von Wieser Daedalics Lead Writer Kevin Mentz beim Schreiben der Geschichte beratend zur Seite. Dabei achtete der DSA-Altmeister besonders auf die korrekte Umsetzung seines Universums im Spiel und dürfte damit besonders die eingefleischten DSA-Fans glücklich gemacht haben.

Von Wieser hat Memoria nicht nur Fachwissen gestiftet, sondern auch eine ganze Festung. Zum allerersten Mal wurde die Konzilfestung Drakonia, deren Erfinder Hadmar von Wieser ist, nicht einfach nur im Spiel visualisiert, sondern nach seinen eigenen Vorstellungen umgesetzt. Sie bietet in Memoria einen weiteren einzigartigen Schauplatz und ist als Motiv auf dem Mousepad, das der Collectors Edition beiliegt, verewigt. Von Wieser trat 1986 der DSA Redaktion bei und ist dort unter anderem mit Veröffentlichungen wie „Der Lichtvogel“ oder „Erde und Eis“ vertreten.

Seit knapp einer Woche steht Das Schwarze Auge – Memoria, Daedalics neuster Point & Click-Adventure Hit, in den Regalen zum Kauf bereit und fährt bei der Fachpresse momentan Traumbewertungen ein. Dies ist nicht nur der malerischen Grafik und dem raffinierten Rätseldesign zuzuschreiben, sondern vor allem der fesselnden Story um Sadja, Nuri und Geron, die durch die Zusammenarbeit von Kevin Mentz und Hadmar von Wieser entstanden ist. Die PC Games nennt Memoria eine „Gelungene Fortsetzung mit epischer Story“, und zeichnet das Spiel mit 84% aus.

Das Schwarze Auge - Memoria ist überall im Handel für PC für 39,99 Euro, sowie online für PC und Mac erhältlich.

11.06.2024
16:08 - Alan Wake 2 DLC ab sofort mit vollem Raytracing und DLSS 3.5
14:50 - CityDriver: Auf der Xbox München erkunden
10.06.2024
23:00 - Ubisoft kündigt Anno 117: Pax Romana an
18:55 - Moonstone Island erscheint am 19. Juni für Nintendo Switch
08.06.2024
20:05 - Harry Potter: Quidditch Champions erscheint am 3. September
03.06.2024
18:55 - Neueste Crusader Kings III Erweiterung kommt im September
21.05.2024
14:41 - The Witcher 3 REDkit jetzt für PC verfügbar
08.05.2024
10:24 - Rocksmith+ erscheint am 6. Juni für PlayStation und Steam
03.05.2024
10:41 - Preseason zu XDefiant beginnt am 21. Mai
18.04.2024
20:30 - Kingdom Come: Deliverance II erscheint 2024
>> News-Archiv