David Alaba ist österreichischer Coverstar von FIFA 14


30.07.2013 13:42 -

David Alaba, aktueller Fußballer des Jahres und erster Champions League Sieger Österreichs, wird heuer erneut das Gesicht der FIFA-Serie in Österreich und somit das Cover von FIFA 14 zieren. Damit ist er einer der wenigen Spieler, die es geschafft haben, mehrfach hintereinander auf dem Cover der Fußballsimulationsreihe von EA SPORTS zu stehen. FIFA 14 erscheint am 26. September für diverse Plattformen im Handel.

Dass sich der 21-jährige in Diensten des FC Bayern München dabei den Platz auf dem Cover mit keinem geringeren als Lionel Messi teilen wird, sieht David Alaba locker: "Es ehrt mich sehr, dass ich es in diesem Jahr zum zweiten Mal hintereinander auf das Cover von FIFA 14 geschafft habe. Es ist toll, wieder neben Leo Messi auf dem Cover eines so populären Spiels zu sein. Und wer weiß, vielleicht treffen wir ja auch in diesem Jahr wieder auf dem Platz aufeinander."

Nach den Leistungen, die der Nationalspieler gezeigt hat, stand für Electronic Arts außer Frage, wer auf dem Cover von FIFA 14 in Österreich zu sehen sein soll: "David Alaba hat über die gesamte letzte Saison eine beeindruckende Leistung abgeliefert und damit maßgeblich zum Erfolg seines Teams beigetragen. Er ist eine absolute Identifikationsfigur für den österreichischen Fußball. Ein sehr sympathischer junger Spieler auf Weltklasseniveau", so Björn Vöcking, Head of Marketing EA SPORTS.

Der gebürtige Wiener David Alaba gilt bereits seit Beginn seiner fußballerischen Karriere als Ausnahmetalent. Als er sich das erste Mal das österreichische Nationallaiberl überstreifen durfte, war er gerade 17 Jahre alt und ist somit der jüngste Teamspieler aller Zeiten. Mit 19 Jahren wurde "Linksfuß" Alaba als jüngster Preisträger in der Geschichte zu Österreichs Fußballer des Jahres gekürt und ein Jahr später erneut ausgezeichnet. Die diesjährigen nationalen und internationalen Erfolge mit dem FC Bayern München bilden bislang den Höhepunkt der noch jungen Karriere des 21 Jährigen.

In FIFA 14 erleben Fußballfans kompletten Fußball und die Faszination großartiger Tore. Das Spiel entwickelt das preisgekrönte Gameplay innovativ weiter, ermöglicht den Spielern einen noch besseren Spielaufbau im Mittelfeld und noch größere Tempokontrolle und präsentiert die volle Intensität umkämpfter Partien. Das neue Pure Shot-Feature und eine neue Ballphysik bieten Schüsse wie nie zuvor, Authentizität bei jedem einzelnen Schussversuch und Begeisterung pur bei jedem perfekten Abschluss. Zudem enthält die Fußballsimulation packende Online-Features und Live-Services, die die Fans über den EA SPORTS Football Club mit ihrem Lieblingssport und anderen Spielern weltweit verbinden. So stellt FIFA 14 das soziale Netzwerk des Fußballs dar: Hier vernetzen sich Fans, treten gegeneinander an und teilen Inhalte mit Millionen anderer Fans rund um den Globus.

Allen Fußballfans, die den Start der neuen Saison kaum abwarten können, bietet Electronic Arts ab sofort die Gelegenheit die aktuelle Version FIFA 13 zum vergünstigten Preis von 29,99 EUR (PS3 und Xbox 360) bzw. 19,99 EUR (PC) bei allen teilnehmenden Handelspartnern zu erwerben.

FIFA 14 wird bei EA Canada entwickelt und ist ab dem 26. September erhältlich.

11.10.2023
16:07 - Total War: Pharaoh ist jetzt erhältlich
14:52 - Panini erweitert Hörbuchprogramm mit der Daevabad-Trilogie von Shannon Chakraborty
10.10.2023
11:39 - "Passt nicht!" | Klassisches Kartenspiel mit neuem Dreh
29.09.2023
18:37 - Update „Der letzte Horizont“ für Sonic Frontiers veröffentlicht
28.09.2023
15:30 - Lords of the Fallen: Neuer Trailer zeigt mehr vom Spiel
15:20 - Vampire: The Masquerade - Swansong ist ab jetzt für Nintendo Switch verfügbar
15:12 - Firefighting Simulator – The Squad ab sofort für Nintendo Switch erhältlich
15:11 - Kalypso Media veröffentlicht Demo-Versionen kommender Spiele-Highlights
15:05 - Headbangers Rhythm Royale jetzt vorbestellen und Brotkrümel sichern
13:52 - World of Warships sponsert Bootsführerscheine anlässlich des Starts des Captain´s Club Vorteilsprogramms
>> News-Archiv