World of Warcraft: Burning Crusade Classic ruft Spieler zurück durch das Dunkle Portal


20.02.2021 01:03 - Andy

Jenseits des Dunklen Portals im zerschmetterten Reich der Scherbenwelt bereiten sich die Armeen der dämonischen Brennenden Legion auf eine Invasion vor, die ganz Azeroth bedroht. Dieses Jahr kehren Spieler von World of Warcraft in Burning Crusade Classic zurück auf die dämonenverseuchte Höllenfeuerhalbinsel, um diese Invasion im Keim zu ersticken, entdecken erneut, was unter den Pilzwäldern der Zangarmarschen lauert, und stellen sich Illidan dem Verräter ein weiteres Mal.


"Die Community von World of Warcraft hat deutlich gezeigt, dass sie WoW Classic wollte, und jetzt freut sie sich schon darauf, die Reise in The Burning Crusade fortzusetzen", so J. Allen Brack, President von Blizzard Entertainment. "Seit der Veröffentlichung von WoW Classic und im Laufe der nachfolgenden Inhaltsupdates haben wir viel darüber gelernt, was Spieler 2021 von einem solchen Spielerlebnis erwarten. Wir bauen darauf auf und stellen sicher, dass die neuen Abenteuer in der Scherbenwelt so episch wie eh und je sind. Egal, ob sie schon ein paar Reisen durch das Dunkle Portal hinter sich haben oder zum ersten Mal zu uns stoßen."

Burning Crusade Classic baut auf dem epischen Fundament von World of Warcraft Classic auf und gibt Spielern die Gelegenheit, das nächste legendäre Kapitel der Warcraft-Saga zu erleben. Ab Veröffentlichung und im Laufe der nachfolgenden Inhaltsupdates bringt die Neuauflage die Features des Originals aus dem Jahr 2007 zurück. Dazu zählen:
-) Das zerschmetterte Reich der Scherbenwelt: Spieler können die gefährlichen Zacken und Felsspitzen des Schergrats durchqueren, wo sich nicht einmal Drachen hinwagen; an der Seite der unverderbten Orcs der Mag´har zwischen den schwebenden Inseln von Nagrand jagen; die dämonischen Agenten der Legion im Schatten des Schwarzen Tempels bekämpfen und vieles mehr.
-) Zwei neue spielbare Völker: Spieler können als Blutelfen für die Horde kämpfen und sich auf die Suche nach einem Ersatz für ihre verlorene Quelle arkaner Macht begeben oder sich als Draenei nach der Flucht aus der Scherbenwelt der Allianz anschließen, um ein neues Zuhause zu finden.
-) Sturm auf die Arenatore: Spieler können ihre verlässlichsten Verbündeten um sich scharen und ihre PvP-Fähigkeiten in 2vs2-, 3vs3- oder 5vs5-Kämpfen unter Beweis stellen. Zu den verfügbaren Arenen zählen unter anderem der Ring der Prüfung und der Zirkel des Blutes.
-) Himmelwärts mit fliegenden Reittieren: Mithilfe von fliegenden Reittieren können sich Spieler in der Scherbenwelt in den chaotischen Himmel des Nethersturms schwingen und über das dämonenverseuchte Schattenmondtal gleiten.
-) Herausfordernde Schlachtzüge und Dungeons: Das Abenteuer führt Spieler in die 5-Spieler-Dungeons in der kristallinen Festung der Stürme und in den Höhlen der Zeit, wo Helden Zeuge von Azeroths Vergangenheit werden. Spieler können sich einem Schlachtzug für 10 Spieler in die heimgesuchten Hallen von Karazhan anschließen und sich für die epische Konfrontation mit Kil´jaeden auf dem Sonnenbrunnenplateau für 25 Spieler wappnen.
-) Neue Optionen für Helden: Spieler können mithilfe der Juwelierskunst mächtige Edelsteine schleifen und so ihre Ausrüstung verbessern; sich in Shattrath zwischen den Fraktionen der Aldor oder der Seher entscheiden und deren einzigartige Belohnungen verdienen; einen Hordepaladin oder einen Allianzschamanen erstellen und vieles mehr.

Bevor sie das Dunkle Portal betreten, müssen Spieler für jeden bestehenden Charakter aus WoW Classic eine Wahl treffen: Entweder sie schreiten mit dem Rest der Helden von Horde und Allianz ihres Realms in die Ära von Burning Crusade voran oder sie erleben auf brandneuen Ära-Realms, die mit dem Start von Burning Crusade Classic online gehen, weiter Abenteuer mit den ursprünglichen Inhalten von WoW Classic. Spieler, die sich nicht entscheiden möchten, können jeden Charakter aus WoW Classic mithilfe eines optionalen, kostenpflichtigen Dienstes „klonen". So können sich die Helden in Burning Crusade Classic neuen Herausforderungen stellen, während ihre Kopien auf einem Ära-Realm von Classic weiterhin die ursprünglichen Abenteuer erleben.

Für Spieler, die noch keine Charaktere für die Reise durch das Dunkle Portal parat haben und die Scherbenwelt gemeinsam mit ihren Freunden bereisen wollen, bietet Blizzard außerdem im Vorfeld der Veröffentlichung eine optionale Charakteraufwertung auf Stufe 58 an. Um die Integrität der Errungenschaften in WoW Classic zu wahren, kann diese Charakteraufwertung nicht auf den Ära-Realms von Classic oder für die neuen Völker der Blutelfen oder Draenei verwendet werden. Darüber hinaus kann pro World of Warcraft-Account nur ein Charakter aufgewertet werden. Weitere Einzelheiten zu Kosten und Verfügbarkeit werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Wie schon bei WoW Classic wird der Zugang zu Burning Crusade Classic in bestehenden World of Warcraft-Abonnements ohne zusätzliche Kosten enthalten sein. In naher Zukunft plant Blizzard Entertainment einen Betatest für Burning Crusade Classic, um Spieler-Feedback zu sammeln. So soll gewährleistet werden, dass die Erweiterung das bestmögliche Gleichgewicht zwischen Authentizität und Spielspaß hält. Weitere Informationen zum Betatest, darunter auch Näheres zur Anmeldung, werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

03.03.2021
19:28 - Xbox Game Pass: Highlights im März
19:10 - MSI enthüllt die brandneuen die Custom Radeon RX 6700 XT Grafikkarten
17:45 - DC und Epic Games kündigen das Crossover Batman/Fortnite: Nullpunkt an
15:23 - Amigo stellt neue Halli Galli-Version vor
25.02.2021
10:14 - Startschuss für die A1 eSports League Austria 2021 mit neuer Pro Series
24.02.2021
09:40 - Plapparagei: Neues Karten-Ablegespiel von Drei Magier
20.02.2021
02:02 - Blizzard Entertainment erweckt Diablo II 2021 für PC und Konsolen zu neuem Leben
01:03 - World of Warcraft: Burning Crusade Classic ruft Spieler zurück durch das Dunkle Portal
19.02.2021
17:43 - Age of Heroes: NBA 2K21 MyTEAM Season 5 beginnt heute
10:07 - World´s End Club erscheint im Mai 2021 für Nintendo Switch
>> News-Archiv