PS Masters zum ersten Mal auf der DreamHack in Leipzig


25.01.2018 10:39 - Andy

Sony Interactive Entertainment Deutschland gab heute bekannt, dass die DreamHack 2018 zum ersten Mal Schauplatz der PlayStation Masters Winter wird. Vom 26.-28. Januar 2018 treffen sich die qualifizierten PlayStation-Spieler in Leipzig und spielen in vier Disziplinen um Ruhm und Preisgeld.

Seit Oktober 2017 kämpfen mehr als 1.500 Teilnehmer um die begehrten Plätze der PlayStation Masters Winter 2018. In den Disziplinen Rocket League und FIFA 18 können die besten E-Sportler ihr Können vor großem Publikum unter Beweis stellen. Zuschauer, die nicht live vor Ort sein werden, haben die Möglichkeit, das Spektakel via Livestream auf Twitch zu verfolgen.

Rocket League: Playing Ducks, 1UP esport Blue, Vertex und 1UP esport White
FIFA 18: Nico “Muckay” Muck (SFD Gaming), Sebastian “Whoot” Hallerbach (Bluejays esport), Jonathan “ipwnzx3” Mayer Garcia, Ditmir “Ditmir_4897” Alimi, Franz “Jose_Zlatan” Zech (Wolves esports), Danny “danny” Throughton (Bluejays esport), Donat “BRASCOO” Mehmeti (BAP Gaming) und Kai “Hensoo” Hense (1. FC Nürnberg).
Gran Turismo Sport: Christopher Haase (Audi), Michel Wolk (P1TV), Jan Seyffarth, David Karapetian (Dave Gaming), Mathieu Wacker (DiePixelHelden), Patrick “Greenhelldriver2” Jarczynski (Team AhrtalMotorsportSimRacing).
Während das FIFA 18-Turnier mit einem Preisgeld von 1.500 Euro über die ersten beiden Festivaltage ausgespielt wird und die Sieger des mit 1.050 Euro dotierten Rocket League-Wettbewerbs am Samstag ermittelt werden, dürfen sich Besucher der DreamHack am Sonntag auf zwei weitere Highlights freuen: Bekannte Spieler duellieren sich bei packenden Rennen in Gran Turismo Sport und interessierte Zuschauer können selbst einmal Street Fighter V erleben.

Abgerundet wird das Erlebnispaket mit der Chance, sich in den Audi R8 LMS Simulator zu setzen, der originalgetreu das Gefühl verleiht, in einem Rennauto zu sitzen. GT Sport-Interessierte haben zudem die Gelegenheit, mit Christopher Haase einem echten 24h-Rennen-Sieger Fragen zu stellen, welcher auch selbst beim GT Sport-Finale mitfährt.