Steel Division 2 enthüllt - die ikonische RTS-Reihe verschlägt es an die Ostfront


26.07.2018 15:22 - Andy

Das renommierte unabhängige französische Studio Eugen Systems (R.U.S.E., Wargame-Reihe) freut sich, erste Eindrücke von Steel Division 2, dem heiß ersehnten Nachfolgetitel seines 2017 veröffentlichten und von der Kritik gefeierten Echtzeitstrategiespiels Steel Division: Normandy 44, zu teilen. Im Zuge von Operation Bagration, der gewaltigen Offensive der Sowjets im Sommer 1944, dürfen sich Spieler von Steel Division 2 auf monumentale und spannende 10v10 Multiplayer-Kämpfe und Hunderte neuer, historisch authentischer Einheiten freuen und zudem die brandneuen, rundenbasierten „Dynamic-Strategic-Kampagnen“ für Einzelspieler erleben.


Steel Division 2 weitet die taktischen Echtzeitschlachten seines Vorgängers erheblich aus und versetzt Spieler auf die monumentalen Schlachtfelder der Ostfront, wo sie mehr als 600 Einheiten der Roten Armee und der Achsenmächte befehligen können. Spieler haben die Wahl zwischen bis zu 18 neuen Divisionen und können sich die zerstörerische Kraft von Katjuscha-Batterien zunutze machen oder mit dem T-34 Panzer in die Schlacht eingreifen. Umfassende Änderungen an der Deck-Building-Mechanik und am Kampf, kombiniert mit einer realitätsnäheren Umsetzung bieten Spielern in Steel Division 2 ein noch anspruchsvolleres Spielerlebnis.

Eine der wichtigsten Neuerungen in Steel Division 2 sind die rundenbasierten Dynamic-Strategic-Kampagnen, die noch mehr Wiederspielwert bieten und es Spielern ermöglichen die Geschichte, dank eines bis ins letzte Detail getreuen 1:1-Maßstabs, von der Reihenfolge der Schlachten bis zu Einheiten, Karten und dem Kampf selbst, neu zu erleben. Jede Runde entspricht einem halben Tag. Das gibt Spielern die Gelegenheit, ihre Strategie und ihre nächste Begegnung zu planen und ihre Einheiten und Nachschublinien mit Bedacht zu verwalten. Befehlshaber gebieten über ganze Armeekorps und ihnen unterstellte Bataillons aus Tausenden Männern.

„Wir haben uns das Feedback der Fans von Steel Division: Normandy 44 zu Herzen genommen und eine Menge Verbesserungen in Steel Division 2 einfließen lassen“, erklärt Alexis Le Dressay, Game Director und Mitbegründer von Eugen Systems. „So sind wir zum Beispiel davon überzeugt, dass die Spieler von den neuen Dynamic-Strategic-Kampagnen begeistert sein werden. Für Steel Division 2 ist aber noch viel mehr geplant. Weitere Details über neue Features und Einheiten werden wir nach der gamescom 2018 bekannt geben. Wir engagieren uns mit großer Leidenschaft für dieses Projekt und hoffen, dass sich die Spieler bereits auf weitere, im Verlauf des Entwicklungsvorgangs vorgestellte, Neuerungen freuen.“

Features:
· Brandneue rundenbasierte Dynamic-Strategic-Kampagnen
· Neue Umgebung: die Ostfront mit der gewaltigen Roten Armee und den Achsenmächten
· Mehr als 600 historisch detailgetreue Einheiten aus 18 neuen Divisionen
· 25 verschiedene Karten mit wirklichkeitsgetreuen Schlachtfeldern
· Umfassende Änderungen an der Deck-Building-Mechanik
· Neue, realitätsnahe künstlerische Umsetzung für einen noch fesselnderen visuellen Stil
· Überarbeitete Kämpfe für ein anspruchsvolleres taktisches Erlebnis
· Etliche Offline- und Online-Gamemodi inklusive ko-op und massive 10v10 Multiplayer-Schlachten

Dank der aktualisierten IrisZoom Engine können Spieler sich über die akribische Detailtreue von Steel Division 2 freuen, für die Eugen Systems berühmt ist. Spieler können die sich ständig ändernde Front heran- und wegzoomen, um zwischen den minutiösen Details aller Schlachtfelder aus der Vogelperspektive und der Inspektion einzelner Einheiten aus nächster Nähe hin- und herzuschalten. Mit Steel Division 2 veröffentlicht Eugen Systems erstmals einen Titel in Eigenregie.