In einem Monat feiert Graz zum dritten Mal Gaming-Kultur


20.04.2017 12:34 - Andy

Am 19. und 20. Mai geht in der Grazer Seifenfabrik ein einzigartiger Gaming-Event über die Bühne. Das button Festival of Gaming Culture widmet sich der Kultur, die sich rund um digitale Spiele in unterschiedlichsten Facetten gebildet hat. Ob E-Sportlerin oder Cosplayer, Sammlerin oder Spiele-Entwickler, das button Festival bringt für zwei Tage alle unter ein Dach. Hier wird ausprobiert, diskutiert, vernetzt und natürlich auch ordentlich gezockt – ganz gemütlich, ohne Gedränge und Warteschlangen.

Nintendo wird mit der Switch vor Ort sein und natürlich mit dem gesamten aktuellen SpieleLine-Up. Microsoft präsentiert aktuelle Titel und auch auf der Playstation gibt es einiges zu testen. Aber nicht nur die neuen Konsolen sind am Start, auch die Spiele-Geschichte bekommt in einer spielbaren Zeitreise ordentlich Raum: Einer der eifrigsten Gaming-Sammler der Welt stellt am button Festival seine Schätze aus. Und wer hier nostalgisch wird, findet bei der Games & Anime Börse vor Ort gleich auch seine eigene Retro-Konsole.

Große und kleine Turniere sind ebenso fixer Bestandteil des Festivals. Etwa ein Smash Bros. Singles-Turnier oder ein League of Legends-Turnier mit Online-Vorrunden und Offline-Finalis. Für den Cosplay-Bewerb laufen schon die Anmeldungen und Indie-Entwickler haben bereits ihre Projekte für den Styrian Games Award (SAGA) eingereicht, der ebenfalls am button Festival verliehen wird – inklusive Audience Choice Award für das Lieblingsspiel der Community.

Aufbauend auf die Erfolge der zwei vergangenen Jahre, macht der Verein Ludovico mit dem button Festival digitale Spiel-Kultur sichtbar und bringt Menschen zusammen, die auf unterschiedlichste Arten zu dieser Kultur beitragen. Zwei Tage lang wird die alte Seifenfabrik zum Wohnzimmer der österreichischen Gaming-Szene.